Erfolgreichster Dreikönigsball der Geschichte



Oberkirch. Der Dreikönigstag war Namensgeber und Veranstaltungstermin für den Dreikönigsball zugunsten des Fördervereins für krebskranke Kinder. In diesem Jahr fand er ausnahmsweise eine Woche später statt. Das hatte auch seinen Grund. Der Dreikönigstag ist auch der Hochzeitstag der Kuratoriumsmitglieder Ursula und Werner Kimmig, die seit 30 Jahren ihren Hochzeitstag entweder in der „Oberen Linde“ oder in der Erwin-Braun-Halle feierten. „In diesem Jahr stand nun die goldene Hochzeit an, und wir wollten dem Jubelpaar die Gelegenheit geben, in einem etwas intimeren Rahmen den besonderen Tag zu feiern“, sagte Kuratoriumsmitglied Bernd Rendler in seiner Begrüßungsrede.

Die Geschichte des Dreikönigsballs sei in allen Belangen eine ganz besondere – eine Perle unter den Benefizveranstaltungen. Anlass sei vor 35 Jahren die Erkrankung von Tochter Anne Catrin und der damit verbundene Kontakt zu der Kindertumorstation an der Uni-Kinderklinik Freiburg gewesen, mit absolut untragbaren Zuständen, was die räumliche und die personelle Situation betroffen habe. Heute seien auch dank des Fördervereins die Voraussetzungen für Medizin auf höchstem Niveau gegeben.

Mit dem Neubau der Kinderklinik und eines neuen Elternhauses werde ein weiterer Schritt zur optimalen Versorgung schwerkranker Kinder unternommen. Dass der Dreikönigsball keine Eintagsfliege war, sondern zu einer Initialzündung wurde, die eine ganze Region „infizierte“, sei dem Glück zu verdanken, dass es gelungen sei, „die richtigen Leute am richtigen Platz mit dem Thema zu konfrontieren“.

Kuratoriumsmitglied Werner Kimmig griff den Faden auf und zitierte den Forschungsreisenden Alexander von Humboldt: „Es sind die Begegnungen mit Menschen, die dem Leben seinen Sinn geben.“ Er und sein Freund Bernd hätten jede Begegnung genutzt, um auf das Thema der kleinen Kinder in Freiburg hinzuweisen, die „krank geworden sind und mit dem Tode ringen, bevor sie überhaupt gelebt haben“.

„Geben unser Bestes“

Die Ärztliche Direktorin der Kinderklinik, Charlotte Niemeyer, schilderte drei aktuelle Schicksale auf der Station. Bei einem Rundgang habe sie „Quietschvolles“ und keine „Katastrophen“ mitbekommen. Dem erfreulichen Eindruck seien jedoch flehentliche Hilferufe zur Behandlung leukämieerkrankter Kinder von den betroffenen Eltern vorausgegangen. „Was haben die Geschichten mit Ihnen zu tun?“, fragte sie, um die Antwort gleich hinterher zu geben. Ohne die Unterstützung der Ballgäste könnten die Kinder nicht so betreut werden. „Es ist was Besonderes, was sie den Familien und Arbeitenden in Freiburg schenken“, würdigte sie die Spendenbereitschaft, wobei jeder Cent auch da ankomme. Mit Zuversicht mache man weiter. „Stehen sie hinter den kranken Kindern. Wir geben unser Bestes“, ermutigte sie zum Weitermachen.

Der 33. Dreikönigsball wird folgen. Die Traditionsveranstaltung, die nunmehr zum fünften Mal in der Erwin-Braun-Halle stattfand, kann auf ein treues Stammpublikum zählen. Gemeinsam nutzten sympathische Menschen mit sozialer Kompetenz die Gelegenheit zum Feiern und sich dabei für ein Projekt zu engagieren, Familien mit krebskranken Kindern zu unterstützen – und das bereits zum 32. Mal.

Hommage an Karel Gott

Damit eine der erfolgreichsten privaten Benefizveranstaltungen in ganz Deutschland weiterwirkt, dafür garantieren die Organisatoren Inge und Bernd Rendler sowie Ursula und Werner Kimmig. Dass der traditionelle Dreikönigsballs mit Unterstützung namhafter Sponsoren stattfinden konnte, goutierten die Gäste mit anerkennendem Beifall. Das Blumenhaus Busam zauberte erneut ein schönes Ambiente in den Festsaal. Mit einem Menü für die Gäste wartete Jürgen Frey mit Team auf. Das Unterhaltungsprogramm war auch diesmal auf absolutem Top- Niveau. Mit Jay Alexander betrat ein außergewöhnlicher Sänger mit strahlender Tenorstimme die Bühne, der mit seinen Darbietungen „Freud euch des Lebens“ und „Irgendwo auf der Welt gibt´s ein kleines bisschen Glück“ die Ballgäste zur Dankbarkeit über das Erleben des gemeinsamen Abends veranlasste, der aber auch in seiner emotionalen Moderation die mitmenschliche Seite ins Licht rückte.

Alexanders Hommage galt dem im letzten Jahr verstorbenen Sänger Karel Gott, der den ersten Dreikönigsball mit seinem Auftritt unterstützte. Juna Tcherevatskaia begleitete den Sänger einfühlsam auf dem Flügel. Für schwungvolle Tanzmusik bis zum Festausklang sorgte DJ Frank Dickerhof.

Oberkirch, 14.01.2020

Text: Reiff Medien

So erreichen Sie uns

Elternhaus
Mathildenstraße 3
79106 Freiburg
Telefon 0761/275242
Telefax 0761/275428
E-Mail: info@helfen-hilft.de
   

Jede Spende zählt

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unsere Arbeit mit krebskranken Kindern.

Sie wollen Mitglied werden

Hier können Sie sich das aktuelle Beitrittsformular für eine Mitgliedschaft in unserem Verein herunterladen. Dieses können Sie uns per Post oder per Fax zusenden. Wir freuen uns sehr, wenn sich unsere Mitglieder über den Mitgliedsbeitrag hinaus aktiv für uns engagieren. Erzählen Sie weiter, dass Sie bei uns Mitglied sind, sprechen Sie Freunde, Bekannte oder Ihren Chef an!

weitere Unterstützungsmöglichkeiten