„Hier kann man wirklich etwas bewirken“



Manchmal verbergen sich hinter Besuchen bei Spendern Geschichten, die einen unglaublich berühren. So geschehen bei der Spendenübergabe der Firma Strohmeier aus Neuenburg-Griesheim. Als wäre ein Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro nicht schon spektakulär genug, berührte der Besuch Claus Geppert, Geschäftsstellenleiter des Elternhauses in Freiburg noch einmal mehr, als er bei der Übergabe im Kieswerk, von den Beweggründen erfuhr, die zu der Spendenaktion geführt hatten.

Für Geschäftsführer Ludger Strohmeier war es nämlich ein denkwürdiger, aber sicher nicht einfacher Tag. Am selben Tag, vor 4 Jahren musste er sich von seinem Vater und Mitbegründer der Firma Strohmeier verabschieden. Er verstarb an Krebs.

„Wir haben in den vergangenen Jahren immer schon für den Förderverein gespendet, aber dieses Mal war es für mich natürlich ein besonders emotionales Erlebnis. Deshalb haben wir den Spendenbetrag auch aufgestockt.“ erzählt der Geschäftsführer der Betonwerke. Außerdem wolle man dem ganzen Kommerz, den die Weihnachtszeit mit sich brächte, nicht folgen, sondern sich für eine Herzensangelegenheit einsetzen, mit der man wirklich etwas bewirken könne.

Für den Förderverein und die Menschen, die für ihn einstehen, sind Geschichten und Spenden, wie die der Firma Strohmeier unglaublich wertvoll. Ein großes Dankeschön für diese Offenheit und die großartige Spende.

Neuenburg, 27.11.2019

www.beton-strohmaier.de

So erreichen Sie uns

Elternhaus
Mathildenstraße 3
79106 Freiburg
Telefon 0761/275242
Telefax 0761/275428
E-Mail: info@helfen-hilft.de

Jede Spende zählt

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie unsere Arbeit mit krebskranken Kindern.

Sie wollen Mitglied werden

Hier können Sie sich das aktuelle Beitrittsformular für eine Mitgliedschaft in unserem Verein herunterladen. Dieses können Sie uns per Post oder per Fax zusenden. Wir freuen uns sehr, wenn sich unsere Mitglieder über den Mitgliedsbeitrag hinaus aktiv für uns engagieren. Erzählen Sie weiter, dass Sie bei uns Mitglied sind, sprechen Sie Freunde, Bekannte oder Ihren Chef an!

weitere Unterstützungsmöglichkeiten